Habt ihr auch schon mal ein bisschen mit Kali Linux herumgebastelt oder schon mal mit dem Tor-Browser die unendlichen Tiefen des Dark-Webs erkundet? Ja? Dann solltet ihr auf jeden Fall auf der Gesucht-Liste der britischen Strafverfolgungsbehörde stehen. Bevor du jetzt denkst, “Niku, was erzühlst du da für einen Müll!” lass mich erstmal erklären. Auf dem Discord-Server von Linux Guides hat ein Mitglied einen recht amüsanten Artikel von Heise geteilt. Dort geht es um ein Plakat, das anscheinend in britischen Schulen die Runde macht. Und hier werde ich jetzt einfach mal meine, vielleicht auch ungefragte Meinung kundtun.
Poster
Um konkret zu werden, geht es um dieses Poster. Damit werden die Eltern gleich mal vor den altbekannten Tools in der Hacking-Szene gewarnt: der Tor Browser, um Zugriff auf das geführchtete Dark-Web zu bekommen, Virtualbox, um unerkannt gefährliche Linux-Distros wie Kali zu benutzen, WIFI-Pinapple um sich illegal Zugriff auf alle WLans auf dieser Welt zu ergattern, Metasploid für allgemeines Hacking und Discord, die Plattform die Hacker nutzen um sich auszutauschen. Was für ein Bull***t.
Aber warum ist das eigentlich Quatsch? Fangen wir doch mit dem offensichtlichsten an. Was sucht Discord bitteschön hier? Die Hauptzielgruppe von Discord sind Gamer und da macht Discord auch einen guten Job, aber Hacker, die mit den anderen erwähnten Tools arbeiten, wissen eigentlich, das Discord nicht gerade ein sicherer Dienst ist, was Verschlüßelung angeht. Aber mal ehrlich, sie schreiben sich das auch nicht auf die Fahne, also ist das auch nicht weiter schlimm und für sichere Kommunikation gibt es genug andere Dienste, wie z.B. Matrix. So, hätten wir schon mal den Punkt abgehakt, das Discord definitiv auf dem Plakat fehl am Platz ist, doch was ist an diesem Plakat noch so alles falsch?
Machen wir doch mal mit dem Tor-Browser weiter. Ich persönlich hasse es, dass das Dark-Web so verteufelt wird. Im Kern ist es eigentlich nur eine Alternative zum normalen Internet handelt, mit dem Unterschied, dass man in Dark-Web noch größtenteils anonym ist. Mir ist schon klar, dass diese Anonymität auch von einigen Leuten ausgenutzt wird, aber das Dark-Web von vornherein als höchst illegal und gefährlich einzustufen ist einfach falsch. Es kommt einfach darauf an, was man mit dem Dark-Web macht. Zugegeben, es hat meistens gewisse Gründe, dass man anonym bleiben will und deshalb das Dark-Web benutzt, aber was hat das dann mit Hacking zu tun? Denn ich gehe davon aus, das man lieber PCs hackt, die mit dem Internet und nicht mit dem Dark-Web verbunden sind und da macht der Tor-Browser gar nichts einfacher. Deshalb frage ich mich auch hier: Was sucht der Tor-Browser auf diesem Plakat?
Aber gut, kommen wir jetzt zu der mega gefährlichen Hacking-Software: Virtual-Box, Kali Linux, WIFI Pineapple und Metaspoid. Was ist hier eigentlich falsch gelaufen? Bisher habe ich Virtualbox nur benutzt um verschiedene Systeme zu testen und selbst wenn ich ein System wie Kali-Linux verstecken würde, käme für mich da viel eher eine Installation auf einem USB-Stick infrage, denn die Performance ist auf einer virtuellen Maschiene ja eher schlecht. Und gerade die Performance braucht man beim Hacking ja eigentlich schon.
Virtuelle Maschienen haben wir jetzt auch abgehackt. Bleibt noch der Rest der Software. Und mal ganz ehlich die Sotftware wird viel eher für IT-Sicherheit, als für kriminelles Hacking eingesetzt und deshalb währe ich viel eher stolz auf meine Kinder, (klar, ich bin momentan noch 17 und hab keine Kinder, aber wenn ich welche hätte) wenn sie so Software benutzen würden. Denn das ist erstens gar nicht so einfach und setzt schon relativ viel Wissen vorraus und es zeigt, dass es sich für IT-Sicherheit interressiert. Denn diese hier aufgeführten Tools werden nicht von den nervigen Script-Kiddies benutzt, die stolz darauf sind in Minecraft Leute zu nerven. Aber warte mal…
Diese Sorte von Hackern könnte ja von den Briten gemeint sein. Dann macht auch Discord wieder Sinn, aber der Rest ist dann Bull***t.
Aber mal ganz abgesehen davon, das Ganze hat für mich irgendwie den Stasi-Touch, als die Kinder die Eltern verpetzen sollten, nur halt diesmal umgekehrt.
Aber was denkt ihr dazu? Schreibt mir es doch gerne unter diesen Ankündigungstweet.